StartseiteManfred Schneckenburger über Walter UrbachElmar Zorn über Walter UrbachDieter Ronte über Walter Urbach Biographie Ausstellungen Bildübersicht Kontakt weiter
Mohn Manhattan-Serie, 2004, Aquarell auf Papier, 148 x 108 cm 1997 wanderte Urbach auf Sizilien. Er bestieg den Ätna und überquerte die schwarzen Lavahalden. Mit einem Mal war evident, was er in seien Bildern schon immer geahnt hatte: die bestürzende Nähe von Landschaft und Blume, Berg und Blüte, der ins Riesenhafte gewachsene Mohn "als Naturereignis, als ausbrechender Vulkan" (Gisela Götte, schon 1989, lange vor dem Aufstieg zum Vulkan). Seitdem malt Urbach die Serie "Ätna Mohn".

Zitat aus dem Katalog 1999